Trojan-Downloader laden neue Versionen schädlicher Programme (inklusive Trojaner und AdWare) herunter und installieren diese auf dem Opfer-Computer. Die heruntergeladenen Programme werden gestartet oder zur Liste der Programme hinzugefügt, die automatisch starten, wenn der Computer eingeschaltet wird.
Informationen zu den Namen und Speicherorten der heruntergeladenen Programme sind im Trojaner-Code zu finden oder werden von einer Internet-Ressource (meist eine Webseite) heruntergeladen.

Diese Art schädlicher Programme wird regelmäßig für Erstinfizierungen der Besucher von Webseiten genutzt, die Exploits enthalten.